Descend To Rise

Über die Band:

Mit ihrem „die netten Jungs von nebenan“-Look und einem Altersdurchschnitt um die 20 verwundert es nicht, dass das Publikum von Descend To Rises Musikstil meist sehr überrascht ist. Diese 5köpfige süddeutsche Band tritt mit gewaltvoller Heftigkeit auf und präsentiert groben und chaotischen Screamo-Core, gespickt mit eingängigen schönen Melodien. Die Band

besteht in ihrer momentanen Besetzung seit 2001. Die Band hat ab diesem Start einen Sound entwickelt, der allen simplen Definitionen trotzt.

 

Ein hervorragender Frontmann, ein musikalisches Talent, das nicht zu leugnen ist, und eine Gabe für Riffs, die sofort im Ohr bleiben sind Markenzeichen, die die Band für sich in Anspruch nehmen kann. Ihr Sound formt sich durch wuchtig laute Gitarren, einen verzerrten Steamroller-Bass sowie eine starke Stimme, die Texte aus tiefstem Herzen schreit aber auch schönen klaren Gesang beherrscht. Norma Jean, Killswitch Engage, Haste the day und Underoath sind als vergleichbare Bands und Einflüsse zu nennen.

 

Im November 2002 brachten Descend To Rise eine hausgemachte titellose Demo-CD heraus, gefolgt von einem Beitrag auf der „Songs To Set Hearts On Fire“-Compilation von 2003 (Guideline Records). 2005 trug die Band dann mit 2 Songs zum „Blood Culture“-Sampler bei. Im selben Jahr nahm Guideline Records die Band unter Vertrag. Anfang 2006 wurde eine EP mit 5 Tracks und dem Titel „Standing at this safe place we watch the world fall“ veröffentlicht. Aufgrund des schnellen Ausverkaufs dieser CD kam es bereits ein Jahr später zu einer Neuauflage 

 

Jede Menge Erfahrung haben Descend To Rise seit ihren Anfängen im Jahr 2001 gesammelt und mit der Veröffentlichung ihres Debut-Albums „Behind the infinite scenes“ ( Guideline Records) 2008 ist die Band nun mehr als bereit, den nächsten Schritt zu wagen.

*************************************************************************************************************************************************

With boy-next-door looks and ages around early 20ies it's no wonder that audiences tend to be perplexed by Descend To Rise's musical style. This South German five piece emerge with violent intensity and present raw and chaotic Screamo-Core with beautiful melodies. The current band line-up has been around since the middle of 2001 and the band developed a sound that defies all simple definitions.

 

An outstanding frontman, undeniable musical talent and knack for writing catchy riffs are trademarks the band can call their own. Their sound is shaped by powerful noisy guitars, a

distorted steamroller bass and an intense voice performing screamed heartfelt lyrics as well as beautiful clean vocals. Comparable artists and influences include bands like Norma Jean, Killswitch Engage, Haste The Day and Underoath.

 

Descend To Rise put out an untitled D.I.Y. Demo CD in November of 2002, followed up by a contribution to the "Songs To Set Hearts On Fire" compilation in 2003 (Guideline Records). In 2005 the band contributed 2 songs to the "Blood Culture" compilation. Later that year the band signed with Guideline Records and released a 5 track EP called "Standing at this safe place we watch the world fall" in early 2006 and a Re-Issue of the already sold out first pressing only one year later.

 

Since their beginnings in 2001 Descend to Rise has gained a lot of experience and with the release of their debut full length “Behind The Infinite Scenes” (Guideline Records) in early 2008 the band is more than ready to take the next step.

 

Links:

 

 

Booking:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Tour Dates:

tba

 

Veröffentlichungen:

- Milestones (2012, Guideline Records)

- Behind the infinite scenes (2008, Guideline Records)

- Standing at this safe place... We watch the world fall (2005, Guideline Records)

Warenkorb

 x 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Guideline Wall